Sichere Orte bieten!

Prävention von sexuellem Missbrauch und Gewalt
Die ungestörte Entwicklung von Kindern ist ein besonders hohes Gut. Sexualisierte, körperliche und seelische Gewalt kann Kinder für ihr gesamtes Leben traumatisieren. Die Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder ist deshalb eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit. Jährlich werden tausende Kinder und Jugendliche Opfer von sexueller, körperlicher und seelischer Gewalt. Sie sitzen nicht nur in jeder Schulklasse, besuchen Kindertagesstätten und Jugendhilfeeinrichtungen, sondern sind auch Mitglieder in unseren Vereinen.

Sie bedürfen des besonderen Schutzes!

Zu unseren Aufgaben als pädagogische Fachkräfte, Vereinsvorstände und Trainer*innen gehört es, sicherzustellen, dass innerhalb unserer Verantwortung niemand zum Opfer wird! Kinder und Jugendliche dürfen nicht zum Opfer von Gewalt und Missbrauch werden, Erwachsene nicht zum Opfer falscher Verdächtigungen. Falls dies doch geschieht, müssen wir wissen, was zu tun ist!

Am 16. Juni 2021 verabschiedete die Bundesregierung ein verschärftes Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder. Durch die neuen Regelungen ist es jetzt für jede Einrichtung und Verein unerlässlich, sich Gedanken zu diesem Thema zu machen.Sichere Orte bieten! In unseren Schulungen für pädagogische Fachkräfte, Vereinsvorstände und Trainer*innen stellen wir ein wirksames Schutzkonzept gegen sexuellen Missbrauch und Gewalt vor. Hierbei geben wir ganz konkrete Handlungsstrategien für die Arbeit und Vereinstätigkeit an die Hand.

Fortbildungsinhalte:
– Prävention von Missbrauch und Gewalt
– richtiger Umgang mit Verdachtsfällen von Missbrauch und Gewalt
– Schutz der Erwachsenen vor falschem Verdacht
– Rehabilitation von Opfern falscher Anschuldigungen

Gerne unterstützen wir Sie auch beim Erarbeiten eines individuellen Schutzkonzepts oder der Gestaltung eines Elternabends. Zusätzlich könnten wir mit einem gezielten Training der Kinder, deren Selbstvertrauen und Willenskraft stärken und sie im Umgang mit Konflikten schulen.


Referent: 

Thorsten Immig
staatl. anerkannter Jugend- und Heimerzieher
Anti-Aggressivitäts-Trainer®
Coolnesstrainer®
Präventionsmanager sexuelle Gewalt (IPBM)
Dozent Duale Hochschule Baden- Württemberg (DHBW)

Herr Immig besitzt 20 Jahre praktische Erfahrung in Gewaltprävention an Schulen, Kindertagesstätten und Jugendhilfeeinrichtungen, im Strafvollzug und in Fällen häuslicher Gewalt sowie in der Erwachsenenbildung im Rahmen von Fortbildungen, Unterricht an Erzieherschulen und der Dozententätigkeit an Hochschulen.